Ohrlochstechen mit Studex

Angelina Jolie mit ihren Kindern beim Ohrlochstechen

Angelina Jolie - © Andrew Evans/PR Photos
Wenn Angelina Jolie und Brad Pitt unterwegs sind, bleiben sie selten unerkannt. Nun sind sie das ja gewohnt und leben auch gut davon. Gesehen-Werden gehört zum Geschäft von Schauspielern. Ob es allerdings auch zum Geschäft gehört, dass wahre Begebenheiten skandaltauglich aufgebauscht und mit großer Fantasie interpretiert werden, ist fraglich. Ein Beispiel brachte die englische Boulevard-Zeitung The Sun am 27. September 2011: Sie berichtete vom „Ohrlochstech-Drama der Kinder von Angelina Jolie“.

Drama? Wirklich? Was war passiert? Während Brad Pitt in England den Film „World War Z“ drehte, wohnte die Famile Jolie-Pitt mit ihren Kindern in Richmond im Südwesten von London. Angelina Jolie kümmerte sich um die Kinder, besuchte mit ihnen unter anderem Sängerin Gwen Stefani und deren Kinder und unternahm andere Dinge. So ging sie mit ihren Töchtern Zahara (6) und Shiloh (5) zu Sirisha’s Health and Beauty, einem Kosmetikstudio der gehobeneren Klasse, wo Zahara sich Ohrstecker aussuchen durfte und Ohrlöcher bekam.

Die Boulevard-Zeitung will von einer „Quelle innerhalb des Kosmetikstudios“ gehört haben, Zahara habe das Ohrlochstechen weh getan und sie habe geweint. Daraufhin habe ihre Schwester Shiloh sich gegen Ohrlöcher entschieden. Außerdem will die „Quelle“ gehört haben, Brad Pitt habe vorher geäußert, er halte die Mädchen für zu jung für Ohrlöcher. Die Zeitung will ebenso gewusst haben, wie sich Vater Brad Pitt gefühlt habe, als er nach der Arbeit seine Tochter mit Ohrsteckern gesehen habe, nämlich „nicht erfreut“. Weiterhin merkt die Zeitung an, Angelina Jolie habe in dem Studio „einen Zehner“ (zehn britische Pfund, ca. 11 €) fürs Ohrlochstechen gezahlt.

Schnell wurde die Geschichte von Schmerz und Tränen von zahlreichen Medien rund um den Globus aufgegriffen. Fotos von Angelina mit vier der sechs Kinder waren überall zu sehen, in denen die süße Zahara ihre kleinen funkelnden Ohrstecker aus 18 Karat Echtgold trägt. Vielfach wurde einfach der Inhalt der ursprünglichen Geschichte übernommen, manchmal die Frage aufgeworfen, ob bzw. ab welchem Alter Mütter ihren Kindern überhaupt Ohrlöcher machen lassen sollten bzw. dürften. Wenn es Umfragen dazu gab, waren die Meinungen so vielfältig wie die Bräuche und Kulturen, aus denen die Befragten kamen. (Unsere Antwort hierzu finden Sie unter unseren Fragen & Antworten, Ab welchem Alter kann man Kindern Ohrlöcher machen lassen?)

Nachgefragt bei Sirisha’s Health and Beauty haben wir folgende Fakten aus erster Hand erfahren:

  • Ja, Angelina Jolie war mit ihren Töchtern Zahara und Shiloh am 17. September 2011 in diesem Kosmetikstudio.
  • Ja, Zahara hat sich Erststecker aus 18 Karat Echtgold ausgesucht und Ohrlöcher erhalten.
  • Alle anderen Facetten der Geschichte sind laut Sirisha’s frei erfunden.
  • Der Preis fürs Ohrlochstechen lag bei Sirisha’s bei 15 £ (ca. 17 €). Hinzu kam noch der Preis der hochwertigen Echtgold-Ohrstecker von ca. 30 (ca. 34 €).

Über diese Version der Geschichte berichteten aber nur noch wenige Medien, wie z.B. die Richmond Twickenham Times, eine lokale Zeitung. Und auch Stimmen wie die von The Telegraph waren selten, die Angelina Jolie verteidigen und darauf hinweisen, dass sie von vielen nur zu gern als schlechte Mutter dargestellt wird. Denn das bringt weniger Geld. Was zählt, sind handfeste Skandale. Und der Paparazzi-Zirkus ist eh schon weiter gezogen.

So bleiben wir in Kontakt

Twitter Folgen Sie uns auf Twitter.

Studex FanClub Deutschland Studex FanClub Deutschland

Pinterest Besuchen Sie uns auf Pinterest.

Instagram Folgen Sie uns auf Instagram.

Facebook Unser YouTube-Kanal.

Kontakt Senden Sie uns eine Nachricht.

@Studex_DE auf Twitter

So einfach geht’s