Ohrlochstechen mit Studex

Kleine Materialkunde – Die besten Materialien

Bei der Auswahl Ihrer Ohrstecker und Ohrringe lohnt es sich, auf die für Sie geeigneten, besten Materialien zu achten. Bei neuen Ohrlöchern unterstützen Sie mit guten Materialien den Heilungsprozess. Außerdem können Sie allergische Reaktionen vermeiden, wenn Sie bei Erststeckern und Folgeohrringen auf Materialien verzichten, auf die Sie allergisch reagieren. Wir empfehlen, generell auf Ohrringe zu verzichten, die die gesundheitsschädlichen Schwermetalle Blei und Kadmium oder das ebenfalls gesundheitsschädliche Metall Kobalt enthalten. In den Fachgeschäften unserer Studex-Partner können Sie sich umfassend beraten lassen.

Studex-Ohrstecker und -Ohrringe gibt es in folgenden Materialien:

  • Echtgold, 18 Karat (750), in Gelbgold oder weiß rhodiniertem Gelbgold
  • Echtgold, 14 Karat (585), als Gelbgold oder weiß rhodiniertem Gelbgold
  • Titan
  • Chirurgenstahl

Alle Studex-Ohrstecker und -Ohrringe sind antiallergisch und hautfreundlich. Sie entsprechen sowohl der EU-Nickelverordnung als auch den amerikanischen FDA-Richtlinien (U.S. Food & Drug Administration).

Was ist im Hinblick auf Nickel im Schmuck zu beachten?
Nickel ist im heutigen Alltag an vielen Stellen zu finden, z.B. in Schmuck, Brillengestellen, Armbanduhren, Reißverschlüssen, Knöpfen, Schnallen oder Scheren. Auch jeder Stahl besteht immer aus Nickel und anderen Materialien. Selbst in Kopfsalat und Schokolade ist Nickel enthalten. Allzu preiswerter Modeschmuck kann teilweise recht stark nickelhaltig sein. Da manche Menschen aber auf Nickel allergisch reagieren, wurde in der EU-Nickelverordnung geregelt, wieviel Nickel pro Woche an die Haut abgegeben werden darf. Für Ohrschmuck sind das maximal 0,2 Mikrogramm pro Quadratzentimeter pro Woche (das heißt 0,2 Millionstel Gramm). Sämtliche Ohrstecker und Ohrringe von Studex unterschreiten diesen Richtwert deutlich und sind daher bestens für das Ohrlochstechen geeignet.

Was ist „Chirurgenstahl“?
Bei dem von Studex verwendeten Chirurgenstahl handelt es sich um einen nicht rostenden Stahl mit der Bezeichnung 316L. Wie alle Stahlarten enthält auch dieser Stahl Nickel. Die Nickelfreisetzung unterschreitet bei unseren Steckern und Ohrringen jedoch den Höchstwert der EU-Nickelverordnung deutlich, so dass sie als antiallergisch gelten und als Erst- und Folgeohrringe gut geeignet sind. Dieser Stahl wird auch in der Medizin verwendet, z.B. für chirurgische Implantate, die ein Leben lang im menschlichen Körper verbleiben, ohne schädliche Nebenwirkungen aufzuweisen.

Was heißen bei 14 Karat Gold die Zahl 585 bzw. bei 18 Karat Gold die Zahl 750?
Ursprünglich wurde der Reinheitsgrad von Gold in Karat angegeben. Im metrischen System wurde dann auf Promille-Werte umgestellt. Die Zahlen 585 bzw. 750 geben den Anteil an reinem Gold bei 1.000 Teilen der Legierung in Gewicht an (nicht in Volumen). Bei 14-karätigem Gold wären also beispielsweise 585 von 1.000 Gramm der Legierung reines Gold, bei 18-karätigem Gold wären 750 von 1.000 Gramm (also drei Viertel) der Legierung reines Gold. Je höher der Feingehalt des Goldes ist, desto satter ist die Goldfarbe.

Gelbgold ist eine gelbe Goldlegierung, die aus Feingold (reinem Gold) sowie Silber und Kupfer besteht. Die Anteile der jeweiligen Materialien bestimmen die Farbe.

Rhodium ist ein Edelmetall, das zur Platingruppe gehört. Aufgrund seiner Seltenheit und seines hohen Preises wird es üblicherweise in kleinen Mengen verwendet, wie z.B. als Überzug für Schmuck. Durch das so genannte „Rhodinieren“ erscheint Goldschmuck strahlend weiß, deutlich heller als Weißgold, wodurch Diamanten, Edelsteine, Cubic Zirkonia oder Kristalle eine noch stärkere Strahlkraft erhalten.

Alle Studex-Ohrringe aus Gelbgold bzw. rhodiniertem Gelbgold sind ebenfalls antiallergisch.

Titan ist ein natürliches Material, das sehr korrosionsbeständig, fest und vergleichsweise leicht ist. Medizinisches Titan wird für hochwertige chirurgische Implantate in der Medizin verwendet. Es eignet sich hervorragend für Ohrstecker und zum Ohrlochstechen, da es toxisch unbedenklich ist, Reaktionen mit der Körperchemie ausschließt und darüber hinaus den Vorteil einer schnelleren Wundheilung bietet.

Für Studex-Ohrstecker wird eine Titanlegierung Grad 23 (auch 6AL4V-ELI bezeichnet) verwendet. Diese Legierung verfügt über einen hohen Reinheitsgrad und hohe Widerstandskraft ohne brüchig zu werden sowie über einen höheren Glanz im Vergleich zu anderen Legierungen. Dieser Legierungsgrad ist antiallergisch und sogar für einen dauerhaften Verbleib im Körper geeignet.

Unsere Studex-Titanstecker werden zusätzlich einem patentierten Spezialverfahren unterzogen, durch das eine geschlossene Oberfläche aus 99,9% reinem Titan entsteht. Diese kann weder korrodieren, noch fleckig werden. So wird außerdem der edle hellgoldene bis champagnerfarbene Ton unserer Titan-Ohrringe erzielt.

Wie gut geeignet sind Ohrringe aus Plastik?
Von Ohrsteckern aus billigem Plastik raten wir unseren Kundinnen und Kunden ab, besonders wenn die Herkunft unklar ist. Plastik kann sich verbiegen oder auch splittern, wenn es kalt wird. Mit Markensteckern aus hochwertigen Materialien wie Echtgold oder Titan sind solche Kunststoffe nicht zu vergleichen.

In den Fachgeschäften unserer Studex-Partner erhalten Sie nicht nur beim Ohrlochstechen unsere antiallergischen, hautfreundlichen Erststecker, sondern für später auch hochwertige Ohrringe aus Echtgold, Platin, Titan oder Silber.

So bleiben wir in Kontakt

Twitter Folgen Sie uns auf Twitter.

Studex FanClub Deutschland Studex FanClub Deutschland

Pinterest Besuchen Sie uns auf Pinterest.

Instagram Folgen Sie uns auf Instagram.

Facebook Unser YouTube-Kanal.

Kontakt Senden Sie uns eine Nachricht.

@Studex_DE auf Twitter

So einfach geht’s